Größter Erfolg der Eggersdorfer Schützen bei Österreichischen Meisterschaften

Am 4. und 5. August 2018 wurden in Innsbruck die Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaften für Armbrustschützen veranstaltet.

Manfred Kristandl und Bernhard Hottowy vom Schützenverein RB Eggersdorf haben an diesen Meisterschaften teilgenommen und sich diesmal selbst übertroffen.

Sie errangen 8 (!) mal Gold, 2 mal Silber und 1 mal Bronze – der Schützenverein RB Eggersdorf war noch bei keiner Österreichischen Meisterschaft in der Vereinsgeschichte so erfolgreich.

Manfred Kristandl startete in der Senioren-I-Klasse und holte sich mit der 30m-Armbrust Die Goldmedaille im Stehend-Bewerb

  • Die Silbermedaille im Kniend-Bewerb
  • Die Silbermedaille im Kombinations-Bewerb sowie
  • Die Goldmedaille in der Mannschaftswertung (gemeinsam mit Bernhard Hottowy und Thomas Rohrer aus Liezen) mit 70 (!) Ringen Vorsprung vor der Mannschaft aus Oberösterreich

Mit der 10m-Armbrust belegte er Platz 3 in der Einzelwertung und holte sich gemeinsam mit Thomas Rohrer und Dr. Elfriede Wotruba den Sieg in der Mannschaftswertung und neuen Steirischen Rekord.

Bernhard Hottowy hat in der Senioren-II-Klasse ganz besonders abgeräumt: So gewann er mit der 30m-Armbrust sämtliche Wertungen:

  • Goldmedaille im Kniend-Bewerb
  • Goldmedaille im Stehend-Bewerb
  • Goldmedaille in der Kombinationswertung sowie
  • – erstmals mit Manfred Kristandl in einer Mannschaft – auch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.

Mit der 10m-Armbrust gewann er außerdem die Einzelwertung Senioren II.

Mit der Staatsmeisterschaft endet die heurige Saison für die Armbrustschützen. Nun heißt es für die Eggersdorfer Schützen, sich auf die kommende Saison mit dem Luftgewehr vorzubereiten.

 


 

Vom Land Steiermark werden Randsportarten in Form eines "Modelltrainings" gefördert.

Bernhard Hottowy vom Schützenverein RB Eggersdorf nahm mit Direktor Daniel Schuster Kontakt auf um darauf hinzuweisen, dass im Rahmen des Turnunterrichtes die Möglichkeit besteht, Schülerinnen und Schülern den Schießsport Näher zu bringen. Direktor Daniel Schuster war von dieser Idee begeistert und unterstütze dieses Ansinnen. Danach kam das OK der Steiermärkischen Landesregierung. Grete Pschaid und Karl Gottmann jun. als zuständige TurnlehrerIn machten 9 Schülerinnen und Schüler namhaft und konnten sie sich an vier Doppelstunden im Februar und März 2018 ein Bild vom Schießsport machen. Mit dem Sportgerät Luftgewehr (keine Waffe) wurde die Sportart "Sportschießen" einigen Schülerinnen und Schülern näher gebracht. Es handelt sich hierbei um eine olympische Disziplin. Bevor es jedoch losging, wurde auf die Sicherheit hingewiesen, über den Schießsport berichtet (viertgrößter Weltverband) und die Handhabung eines Luftgewehres erläutert. Alle TeilnhmerInnen durften zuerst sitzend und danach stehend „aufgelegt“ schießen. Das Ziel wäre „stehend frei“ zu schießen. Am letzten Tag gab es einen Abschlussbewerb und die Jugendlichen konnten ihr Können zeigen. Siegerin wurde Lara Fassold, den zweiten Platz belegte Simon Ostermann und Dritte wurde Lisa Fassold. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, die ersten Drei kleine Anerkennungspreise und einen Pokal. Aus dem letzten Modelltraining im Jahr 2012 fand Lisa Herold den Weg zum Sportschießen und war bislang sehr erfolgreich. Stockerlplätze bei Landes- und österreichischen Meisterschaften gab es bereits viele. Sie wurde sogar österreichische Meisterin in der Jugend mit der 10m Armbrust.

Vier Schüler konnten auch diesmal so begeistert werden, dass sie nunmehr vom Schützenverein weiter betreut werden. Vielleicht ist auch ein zukünftiger Staatsmeister dabei?

Bernhard Hottowy

modelltraining 1 20180506 1800923677

 


 

Sehr erfreulich für den Schützenverein RB Eggersdorf ist die Tatsache, dass im April 2018

9 Schüler und ein Jugendlicher am Jugendkurs teilnahmen. Von den 10 Teilnehmern sind vier Schüler aus dem „ Modelltraining“ der NMS Eggersdorf hervor gegangen.

Unter der Leitung von Manfred Kristandl und Bernhard Hottowy – beide mit Weltmeisterschaftmedaillen ausgestattet – wurden den Jugendlichen die ersten Schritte mit dem Luftgewehr beigebracht. In vier Einheiten wurde stehend aufgelegt geschossen.

Zum Abschluss gab es einen kleinen Bewerb, den Michael Kristandl vor Johanna Ozlberger und Enrico Caspaar gewann.

Für den Schützenverein war und ist es auch sehr wichtig die Eltern einzubinden. Diese konnten sich ein Bild davon machen und sind sehr positiv eingestellt.

Einige Trainingseinheiten wird es über den Sommer geben. Im Herbst 2018 geht es dann ganz ordentlich zur Sache, wenn von stehend aufgelegt auf stehend frei umgestellt wird.

Bernhard Hottowy

 


 

Die diesjährigen Staatsmeisterschaften und Österreichischen Meisterschaft für Luftgewehr und Luftpistole fand in Hollabrunn (NÖ) statt.

Manfred Kristandl startete für die Steiermark in der Senioren I-Klasse und belegte in der Einzelwertung mit einem guten Ergebnis von 402,1 Ringen den 3. Platz. Mit der steirischen Mannschaft holte er sich sogar die Goldmedaille und dies mit neuem österreichischen Mannschaftsrekord von 1.206,1 Ringen!!

Auch im neuen "Mixed-Bewerb", bei welchem jedes Bundesland zwei Teams stellen kann und welches jeweils aus einem männlichen und einer weiblichen Schützen/in besteht, nahm Manfred Kristandl teil. Bei diesem Bewerb konnte er seine Leistung nochmals steigern und erzielte 410,9 Ringe. Gemeinsam mit seiner Teamkollegin Anna Jansenberger aus Knittelfeld belegte er den 9. Platz im Mixed-Bewerb.

Auch Lisa Herold nahm an dieser Österreichischen Meisterschaft teil und belegte in der Juniorinnen-Klasse mit 389,2 Ringen den 25. Platz.