Liebe Vereinsmitglieder,

der Vorstand des Schützenvereines hat in der letzten Sitzung beschlossen, die Saison 2020/2021 mit Oktober im „Notbetrieb“ zu starten, dies unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Covid19-Pandemie, damit wir alle gesund bleiben und der Schießbetrieb aufrechterhalten werden kann.

Folgende Punkte wurden daher festgelegt (vorbehaltlich weiterer (strengerer) Maßnahmen der Bundesregierung):

  • Beim Betreten der Kulturhalle bitte Hände desinfizieren
  • Kein Händeschütteln / „Bussi“ zur Begrüßung
  • Es dürfen sich im Vereinslokal nur 10 Personen gleichzeitig aufhalten
  • Es ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich (beim Konsumieren von Getränken am Tisch sitzend darf der MNS abgenommen werden)
  • Der Diensthabende ist für folgende Dinge verantwortlich:
    • Aufsperren des Vereinslokals
    • Ausschank von Getränken (keine Selbstbedienung durch andere anwesende Vereinsmitglieder), über die Ausgabe von Speisen entscheidet der Diensthabende
    • Eintragung des Namens jedes Gastes im Schützenbuch
    • Am Ende des Vereinsabends Desinfektion von Türklinken, Lichtschaltern und Tisch/Theke
  • Verhalten am Schießstand:
    • Nur jeder 2. Stand wird benützt
    • Bei Verwendung von Leihgewehren muss dieses nach der Benützung desinfiziert werden
    • Nach Ende des Trainings ist das Bedienpult bzw. verwendete Auflagen zu desinfizieren
    • Jeder Schütze muss sich ins Standbuch eintragen

Der Vorstand des Schützenvereines bedankt sich im Voraus bei seinen Vereinsmitgliedern für die Einhaltung der beschlossenen Maßnahmen.