Bernhard Hottowy und Burgi Kreutzer feierten ihren runden Geburtstag

Am 16. Februar 2019 feierte Oberschützenmeister Bernhard Hottowy seinen 70. Geburtstag. Gleichzeitig feierte auch Vorstands- und Gründungsmitglied Walpurga Kreutzer ihren 60. Geburtstag.

Die Feier, zu der um die 90 Gäste geladen waren, fand in der Kulturhalle in Eggersdorf statt.
Die Gäste wurden mit einem köstlichen Buffet von Familie Voit aus Eggersdorf sowie zahlreichen Mehlspeisen verwöhnt.
Für die musikalische Umrahmung sorgte das Volksmusik-Ensemble „Steirisch G’mischt“.

Die Geburtstagskinder konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßen, wie Bürgermeister Reinhard Pichler und Vizebürgermeister Johann Zaunschirm von der Marktgemeinde Eggersdorf.
Auch eine Abordnung des Partnervereines „Schützengilde Hubertus e.V.“ aus der Gemeinde Bördeland in Deutschland war extra zur Feier angereist.
Weiters waren Vertreter weiterer Schützenvereine zu Gast, wie vom Schützenverein Knittelfeld, vom Grazer Heeressportverein oder vom Schützenverein Feistritztal. Schließlich folgten ehemalige Arbeitskollegen von Berhard Hottowy, Mitglieder der Nordic Walking-Gruppe Eggersdorf, Familienmitglieder der beiden Geburtstagskinder sowie – die größte Zahl der Gäste – die Mitglieder des Schützenvereines RB Eggersdorf der Einladung.

Als „Highlights“ gab es unter anderem ein von Hans Kreutzer selbst verfasstes Gedicht anlässlich des 70ers von Bernhard Hottowy, ein von Bernhard Hottowy umgetextetes Lied für Burgi Kreutzer. Überdies wurden musikalische Glückwünsche für die beiden Geburtstagskinder von den Mitgliedern des Schützenvereines RB Eggersdorf vorgetragen.
Ein weiteres Geschenk für Bernhard Hottowy war eine handbemalte Schützenscheibe mit Motiven aus dessen Heimatgemeinde Eisenerz und aus der Wahlheimatgemeinde Eggersdorf sowie einem Portrait von Bernhard Hottowy.
Burgi Kreutzer wurde anlässlich ihres 60ers und für ihre jahrelange Arbeit und ihre Verdienste um den Schützenverein das „Goldene Ehrenzeichen des Landesschützenbundes Steiermark“ verliehen, welches von Bezirksschützenmeister Franz Gölles und Bürgermeister Reinhard Pichler feierlich übergeben wurde. Schließlich gab es noch ein Gedicht samt Geschenk von den Arbeitskollegen von Bernhard Hottowy sowie eine von Manuela Kristandl gestaltete „Geburtstagszeitung“ als weitere Überraschungen.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht und getanzt. Eine gelungene Feier!