Besuch bei der Schützengilde Hubertus e.V. in Deutschland vom 4.-8.9.2019

Der Schützenverein RB Eggersdorf und die Marktgemeinde Eggersdorf haben jeweils eine Partnerschaft mit dem Schützenverein Hubertus bzw. Gemeinde Bördeland, Ortsteil Eggersdorf. Im Rhythmus von zwei Jahren gibt es ein Treffen. Dieses Mal sind wir vom 4.9. – 8.9.2019 zu unseren Freunden nach Deutschland gefahren. 24 Mitglieder, an der Spitze Oberschützenmeister Bernhard Hottowy, vertraten den Schützenverein. Die Marktgemeinde Eggersdorf vertraten 8 Teilnehmer. An der Spitze Bürgermeister Reinhold Pichler, Vizebürgermeister Johann Zaunschirm, Gemeindekassier Ing. Uli Zöhrer und Gemeinderätin Anna Herzog.

Für die beiden Schützenvereine war es das 8. für die Marktgemeinde das 5. Treffen. Es war ein gemeinsamer Ausflug von  der Marktgemeinde und dem Schützenverein. Am Anreisetag, Mittwoch, den 4.9.2019 fuhren wir nach Krumau (Cesky Krumlov, Tschechien) und hatten eine Altstadtführung. Es war sehr beeindruckend was wir zu sehen und hören bekamen. Nachmittag ging es weiter nach Prag. Die Reiseteilnehmer erkundeten in Kleingruppen die Innenstadt. Donnerstag fuhren wir nach Dresden. Auch hier hatten wir eine Stadtführung. Viele wertvolle Gebäude wurden während des 2. Weltkrieges zerstört und nun fast zur Gänze im alten Baustil wieder aufgebaut. Besonders beeindruckend die Marienkirche. Weiter ging es dann am Nachmittag nach Schönebeck. Dort bezogen wir unser Quartier für die nächsten drei Tage. Am Abend wurden wir in der Halle des Schützenvereines Hubertus mit allen Ehren empfangen. Geladene Gäste waren: Landrat Markus Bauer Ehrenvorsitzender des Schützenvereines Frank Lichtenfeld Oberbürgermeister Bernd Nimmich  inzwischen auch Schützenvereinsmitglied 6 Ortsbürgermeister Peter Buchwald, Hans Jürgen Korn, Frank Arndt, Ute Möbius, Timm Sroka Rosi Ziem (Bürgermeisterin von Eggersdorf) und Dr. Joachim Renning.

Der Vorsitzende des Schützenvereines Hubertus, Günter Benedix, nahm die Begrüßung vor. Ansprachen hielten auch der Landrat, der Oberbürgermeister und zwei Ortsbürgermeister. Oberschützenmeister Bernhard Hottowy und Bürgermeister Reinhard Pichler sprachen für unseren Verein bzw. unsere Marktgemeinde. Gastgeschenke wurden ausgetauscht und danach gab es bei einem herrlichen Buffet viele Gespräche. Wir waren ja sozusagen bereits alte Bekannte. Eine Schalmeien Gruppe untermalte den Abend. Freitagvormittags besuchten wir den Dom zu Domschatz in Halberstadt. Die Domführung war sensationell. Kirchenschätze von ungeheurem Wert welche auch Rom gern hätte. Den Nachmittag verbrachten wir in Quedlingburg (Welterbestadt). Auch hier hatten wir eine Stadtführung. Die Stadtführerin hatte eine Tracht aus dem vorigen Jahrhundert, sehr originell. Auch hier war die Altstadt mit ihrer Geschichte und den Fachwerkbauten für uns ein Ereignis. Der Abend klang mit Musik und der Darbietung einer Profitänzerin aus.

Am Samstag besuchten wir den Jahrtausendturm in Magdeburg. Ein Holzturm mit 60m Höhe und einer Ausstellungsfläche von 8.000m² auf 5 Ebenen. Über 6.000 Jahre Wissenschafts- und Technikgeschichte sind anschaulich und anfassbar dargestellt. Um alles aufzunehmen würde man eine Woche benötigen. Am Nachmittag besuchten wir einen befreundeten Schützenverein in Barby. Der Bürgermeister empfing uns mit einer Sologesangsvorführung. Wer wollte, konnte auch mit Großkalibergewehre schießen. So mancher hat zu genau in das Zielfernrohr geschaut und ein blaues Auge eingefangen. Der Ausklang wurde mit Kesselgulasch Würsteln und verschiedenen Getränken vorgenommen. Am Sonntag traten wir die Heimreise an, und einige feuchte Augen wurden gesichtet, der Abschied war sehr herzlich. Die drei Tage vergingen im Flug. 15 -20 Mitglieder des Schützenvereines und einige Bürgermeisterwaren gekommen um  uns zu verabschieden. Insgesamt wurde uns ein tolles Programm geboten, die Gastfreundschaft war überaus großzügig. Wir waren zu sämtlichen Essen und Eintritte eingeladen. Neue Freundschaften wurden geschlossen, bestehende vertieft. Bei den Tagesausflügen  waren mindestens zwei Bürgermeister sowie der komplette Vorstand des Schützenvereines anwesend um uns zu begleiten. Am Abend dann noch weitere Mitglieder. Dafür möchten wir uns seitens des Schützenvereines und der Marktgemeinde sehr herzlich bedanken. Ein unvergesslicher Ausflug. Wenn in zwei Jahren der Gegenbesuch stattfindet, werden uns wir bemühen für unsere deutschen Freunde ein tolles Programm auf die Füße zu stellen. Die Latte wurde uns sehr hoch gelegt.

OSM Bernhard Hottowy

 


 

Erfolgreicher Höhepunkt der Armbrust-Saison 2019 für die Eggersdorfer Schützen

Den Abschluss der Armbrust-Saison bildet jährlich die Staatsmeisterschaft bzw. Österreichische Meisterschaft.

Der 10m-Armbrust-Bewerb fand heuer wieder in Innsbruck statt. Manfred Kristandl holte sich bei dieser Meisterschaft zwei Medaillen: Bei den Senioren 1 belegte er mit nur einem Ring Rückstand auf den Erstplatzierten Harald Scheirich aus Oberösterreich den zweiten Platz. In der Mannschaftswertung holte er sich gemeinsam mit Elfriede Wotruba und Thomas Rohrer ebenfalls die Silbermedaille. Bernhard Hottowy hatte in der Senioren 2 Klasse leider Pech und belegte ringgleich mit dem Drittplatzierten den undankbaren vierten Platz. In der Mannschaftswertung belegte er mit Karl Hirschegger und Gerald Bosak den sechsten Platz.

Die Österreichische Meisterschaft mit der 30m-Armbrust fand heuer in der Steiermark, in Kapfenberg statt. Auch in dieser Disziplin waren die Eggersdorfer Sportschützen äußerst erfolgreich. Manfred Kristandl und Bernhard Hottowy durften sich jeweils gleich über vier (!) Medaillen freuen. Für Manfred gab es in der Klasse Senioren 1 Gold in der Stehend-Wertung, Silber in der Kniend-Wertung, Silber in der Kombinations-Wertung sowie als Draufgabe noch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung gemeinsam mit Bernhard Hottowy und Thomas Rohrer. Bernhard Hottowy belegte in der Klasse Senioren 2 Platz 1 in der Stehend-Wertung sowie den zweiten Platz in der Kniend- und Kombinations-Wertung.

Die Österreichische Meisterschaft für die Jugendschützen findet am 14.September in Perg / OÖ statt. Hier wird der Schützenverein RB Eggersdorf durch das Nachwuchstalent Theresa Meißl vertreten sein. Über die Ergebnisse werden wir in der nächsten Ausgabe berichten.

 

 


 

Bernhard Hottowy und Burgi Kreutzer feierten ihren runden Geburtstag

Am 16. Februar 2019 feierte Oberschützenmeister Bernhard Hottowy seinen 70. Geburtstag. Gleichzeitig feierte auch Vorstands- und Gründungsmitglied Walpurga Kreutzer ihren 60. Geburtstag.

Die Feier, zu der um die 90 Gäste geladen waren, fand in der Kulturhalle in Eggersdorf statt.
Die Gäste wurden mit einem köstlichen Buffet von Familie Voit aus Eggersdorf sowie zahlreichen Mehlspeisen verwöhnt.
Für die musikalische Umrahmung sorgte das Volksmusik-Ensemble „Steirisch G’mischt“.

Die Geburtstagskinder konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßen, wie Bürgermeister Reinhard Pichler und Vizebürgermeister Johann Zaunschirm von der Marktgemeinde Eggersdorf.
Auch eine Abordnung des Partnervereines „Schützengilde Hubertus e.V.“ aus der Gemeinde Bördeland in Deutschland war extra zur Feier angereist.
Weiters waren Vertreter weiterer Schützenvereine zu Gast, wie vom Schützenverein Knittelfeld, vom Grazer Heeressportverein oder vom Schützenverein Feistritztal. Schließlich folgten ehemalige Arbeitskollegen von Berhard Hottowy, Mitglieder der Nordic Walking-Gruppe Eggersdorf, Familienmitglieder der beiden Geburtstagskinder sowie – die größte Zahl der Gäste – die Mitglieder des Schützenvereines RB Eggersdorf der Einladung.

Als „Highlights“ gab es unter anderem ein von Hans Kreutzer selbst verfasstes Gedicht anlässlich des 70ers von Bernhard Hottowy, ein von Bernhard Hottowy umgetextetes Lied für Burgi Kreutzer. Überdies wurden musikalische Glückwünsche für die beiden Geburtstagskinder von den Mitgliedern des Schützenvereines RB Eggersdorf vorgetragen.
Ein weiteres Geschenk für Bernhard Hottowy war eine handbemalte Schützenscheibe mit Motiven aus dessen Heimatgemeinde Eisenerz und aus der Wahlheimatgemeinde Eggersdorf sowie einem Portrait von Bernhard Hottowy.
Burgi Kreutzer wurde anlässlich ihres 60ers und für ihre jahrelange Arbeit und ihre Verdienste um den Schützenverein das „Goldene Ehrenzeichen des Landesschützenbundes Steiermark“ verliehen, welches von Bezirksschützenmeister Franz Gölles und Bürgermeister Reinhard Pichler feierlich übergeben wurde. Schließlich gab es noch ein Gedicht samt Geschenk von den Arbeitskollegen von Bernhard Hottowy sowie eine von Manuela Kristandl gestaltete „Geburtstagszeitung“ als weitere Überraschungen.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht und getanzt. Eine gelungene Feier!

 


 

Staatsmeisterschaft Luftgewehr 2019

 

Die heurige Staatsmeisterschaft fand in Ried im Innkreis (OÖ) statt. Vom Eggersdorfer Schützenverein qualifizierte sich Manfred Kristandl für die Teilnahme an dieser Meisterschaft in der Klasse „Senioren I“.

Mit einem tollen Ergebnis von 403,4 Ringen belegte Manfred Kristandl den 2. Einzelrang und holte sich damit die Silbermedaille in der Einzelwertung.

Als Zugabe gab es in der Mannschaftswertung (gemeinsam mit Martin Neuburger und Karl-Heinz Fölzer) für die Steirer den 2. Platz, also ebenfalls eine Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch an Manfred Kristandl zu dieser Top-Leistung!